Über meine Arbeiten

Schon lange beschäftigt mich die Gefährdung der Meere durch Verschmutzung und Überfischung. Ende 2010 begann ich dies auch bildnerisch in meinen Arbeiten umzusetzen. Ich zeige auf den ersten Blick paradiesische Welten. Erst bei genauerem Hinsehen entpuppen sich die Fische als Plastiktüten (Ocean Summersale).

THEMENGEBIET UNSERE MEERE

Für die Wanderausstellung „Spuren - Huellas“, ein Künstleraustausch mit Nicaragua, entdeckte ich Spuren an unseren Küsten, die wir als Wohlstandsgesellschaft hinterließen. Oft erst nach Jahren spülen Meeresströmungen den entsorgten Plastikmüll aus fernen oder nahen Ländern an die Strände dieser Welt.

Ich habe in meinen Bildern und Collagen Momente festgehalten, in denen die Gischt einer großen Welle im Sand versickert und Fischernetzstücke, Plastikteile, Treibholz und Wurzeln alter Bäume freilegt.

Materialien der Natur vereinen sich in meinen Bildern mit Plastik, dem Zeichen unserer heutigen schnelllebigen Kultur. Beides befindet sich auf dünnen Metallplatten, eingebettet in einem Materialmix von Knochenleim, reinen Farbpigmenten und Gips.

Die Ausstellung "Spuren - Huellas" wurde als Wanderausstellung in Düsseldorf, Berlin und Nicaragua gezeigt.

2017 bediente ich mich einer lange nicht genutzen Technik und zeichnete mit Bleistift und Graphit auf Papier.
Ich spürte bei meinem Künstler-Gastaufenthalt in Israel der Frage nach "Anno 2270 - What will remain".
Und zeigte in meinen Bildern die Dinge, die von heute an bis 2270 an unseren Küsten und auf dem Meeresboden liegen werden.

...weiter zu Fotografie

Malerei Thema Wasser / Meere

Poseidons Welt 60 x 90 cm
Idylle mit Verfallsdatum 90 x 60 cm
Ocean Summersale 140 x 70 cm
Strandgut 40 x 40 cm
Return to sender 80 x 100 cm
Gestrandet 80 x 60 cm
Broken Beauty 2017
What remains 2017
Bondange of a branch 2017, A3